Landwirtschaft dient allen!

Freitag, 17.01.2020: 
Sternfahrt der Landwirte aus dem RTK zur Kreisverwaltung 
in Bad Schwalbach.

Im Rahmen des bundesweiten Aufrufs zu Protesten der Landwirtschaft am 17.01.2020 machten die Landwirte und Landwirtinnen aus dem Rheingau-Taunus-Kreis mit einer Sternfahrt zur Kreisverwaltung in Bad Schwalbach auf die aktuellen agrarpolitischen Themen und auf die Probleme vor Ort aufmerksam. Solidarisch unterstützt wurden sie von Kollegen aus dem benachbarten Rheinland-Pfalz. Mit etwa 50 Traktoren waren die Bauern vor dem Kreishaus vertreten und wurden von Fr. Dr. Orth-Krollmann in Empfang genommen.

HIER KLICKEN ZUM VIDEO

 

   



Hier klicken zum DEMO-VIDEO  von Wiesbaden 

  


 

      

    

     

       

         


Demo am 10. Dezember vor dem 
Hessischen Landwirtschaftsministerium in Wiesbaden

Der KBV Rheingau-Taunus unterstützt diese Veranstaltung und ist an der Organisation beteiligt.

Unsere Gründe:
  • Die geplante Einrichtung einer Biosphärenregion im Gebiet der Stadt Wiesbaden und der Landkreise Main-Taunus und Rheingau-Taunus bedroht durch eine zusätzliche Verwaltung und zu erwartende Verordnungen und Verbote die Selbstbestimmung, die freie Weiterentwicklung bis hin zur Existenz der landwirtschaftlichen Betriebe.

    Wir lehnen die Einrichtung einer Biosphärenregion ab und verweisen auf zahlreiche bereits bestehende und vielfach bewährte Umweltmaßnahmen.

  • Das Agrarpaket der Bundesregierung gefährdet bäuerliche Familienbetriebe. Das vom Bundeskabinett im September verabschiedete Maßnahmenpaket für mehr Umwelt- und Tierschutz sieht u.a. vor, Direktzahlungen an Agrarbetriebe verstärkt an Umweltschutzauflagen zu binden. Weiter soll ein Tierwohllabel eingeführt und ein Insektenschutzprogramm umgesetzt werden.

    Wir brauchen realistische, umsetzbare und unbürokratische Vorgaben für Planungssicherheit und Zukunftsfähigkeit.

  • Weitere Punkte sind die Düngeverordnung und das Freihandelsabkommen der EU mit den südamerikanischen Mercosur-Staaten. Während hier der Einsatz von Glyphosat untersagt wird, werden landwirtschaftliche Produkte, die mit einem Vielfachen der hier verwendeten Menge dieses Wirkstoffes behandelt wurden, zu Billigpreisen in die EU importiert.

  • Es gibt wohl keinen Beruf, der so nah an der Natur ist, so unmittelbar mit der Umwelt verbunden ist, so "grün" ist wie der des Landwirts. Die ständige negative Stimmungsmache in der Öffentlichkeit führt zu Ärger und Frustration. Wir erwarten einen respektvollen Umgang miteinander.
 Wir wollen, dass man mit uns redet und nicht über uns !

Wir sind dabei:

    

  

    


Kreis-Erntedankfest am 08.09.2019 
auf dem Egenrother-Hof

Eindrücke der Festansprachen vor dem Erntedank-Altar


Betriebsleiter Philipp Kornek-Strack

 
Landrat Frank Kilian                                      MdB Klaus-Peter Willsch

  
Bürgermeister Volker Diefenbach                                                                    KBV-Geschäftsführer Jonas Bachmann


KBV-Vorsitzender Thomas Kunz bedankt sich bei Familie Kornek-Strack und ihrem Team

 
Gottesdienst mit Pfarrerin Nikola Züls und Gemeindereferentin Monika Dirksmeier 


Blick auf den Hof...
...und in die Halle

 





Blühflächenrundfahrt am 02.07.2019 in Waldems 
mit Vertretern aus Landwirtschaft, Imkerschaft, Politik und Presse:


                
  

             





Organisiert von Betriebsleiter Kai Volkmar, Vorstandsmitglied Bernd Bund und Vorsitzendem Thomas Kunz fand die diesjährige Blühflächenpräsentation in der Gemarkung Waldems statt. 2 Wagen vollgeladen mit Landwirten, Imkern, Politikern, Amtsleiter, Journalisten und Fotografen startete die Rundfahrt mit 2 Traktoren auf dem Kreuzhecker Hof in Bermbach.


Spendenaktion des KBV Rheingau-Taunus e.V. "Weizen für den Sudan - Landwirte helfen"



Gelungenes Kreiserntedankfest auf dem Margarethenhof in Strinz-Margarethä
am 09.09.2018

Ein herzliches Dankeschön an Familie Enders, auf deren wunderschön gestaltetem Hof in würdigem Rahmen das traditionelle Kreiserntedankfest stattfinden konnte.

               
Bürgermeister Daniel Bauer mit KBV-Vorsitzendem Thomas Kunz       Th. Kunz mit den Betriebsleitern des Margarethenhofes 

                         
  Der Landrat des RTK, Frank Kilian                                            Der Hessische Innenminister, Peter Beuth

 Der Bürgermeister der Gemeinde Hohenstein, Daniel Bauer
                        
                                                                                                Pfarrerin Heike Beck, Dekan Schmid, Th. Kunz


Auch Dekan Schmid, Pfarrerin Beck, den Strinzer Konfirmanden sowie dem Posaunenchor Breithardt vielen Dank für die schöne Gestaltung des gut besuchten Erntedank-Gottesdienstes.

            

                 

Wir laden unsere Mitglieder mit ihren Familien, Freunden, Bekannten und alle Interessierte zu unserem diesjährigen Kreiserntedankfest auf den Margarethenhof nach Strinz-Margarethä ein:



Erntepressegespräch am 31.07.2017
auf dem Betrieb von Harald und Nicolay Schmidt in Ketternschwalbach
Unter dem folgenden Link finden Sie die Pressemeldung: 
http://www.wiesbadener-tagblatt.de/lokales/rheingau/ landkreis/rheingau-taunus-schwierige-ernte-mit-zu-viel-regen-zur-falschen-zeit_18078444.htm


Das Bild zeigt von links: Betriebsleiter Nicolay Schmidt, KBV-Vorsitzenden Thomas Kunz, Landrat Frank Kilian, die Vorstandsmitglieder Olaf Pulch, Harald Schmidt (Betriebsleiter), Björn Schneider, Bernd Großmann, Geschäftsführerin Carina Martin.


Mitgliederversammlung am 31.03.2017 
Volker Hertling nach über 30jähriger Mitarbeit aus dem Vorstand ausgeschieden, HBV-Präsident Karsten Schmal und Landrat Burkhard Albers Ehrengäste

 
     
    v.l.n.r.: KBV-Mitglied und Bundestagsabgeordneter Klaus-Peter Willsch, HBV-
    Präsident Karsten Schmal, KBV-Vorsitzender Thomas Kunz, Volker Hertling 


  Podiumsdiskussion zur Landratswahl im Rheingau-Taunus-Kreis
   Die 3 Landratskandidaten stellen sich den Fragen zur Landwirtschaft:

Am 5. Februar 2017 wurde im RTK ein neuer Landrat gewählt. Der KBV Rheingau-Taunus organisierte am 19.01.2017 eine Podiumsdiskussion, die der Vorsitzende Thomas Kunz moderierte.
(Bild v.l.n.r.: Benno Pörtner, Frank Kilian, Andreas Monz, Thomas Kunz)